240606k

Foto copyright by CENFOTO Nikolaus Nolden 2011

Herzlich willkommen bei    CENFOTO.com    

   CENFOTO ist seit 1998 im Internet, in diesem Jahr schon über 970.192 Klicks!     318 Fotoseiten  von Nikolaus Nolden

Home

über CENFOTO

Fotoaufnahmen

Hochzeitsfotos

Fotogarten

Panoramafotos

Kalender

Fotoseiten/ NEWS

Aktuelle Angebote

Karnevalsfotos

Statistik 

Gästebuch lesen !

Ortsgeschichte Impekoven

Karneval Nostalgie

Links

Impressum

Urlaubsblog   de Haan/B.  2. - 9. Sept. 2007

 

2. 9. 07   Am Nachmittag hier angekommen, Koffer von der Tiefgarage in den 1. Stock (Aufzug) getragen und  in der Ferienwohnung erstmal gemütlich Kaffee getrunken, der  mitgebrachte Bienenstich war aufgetaut. Danach haben wir einen kleinen Spaziergang über die Promenade gemacht. Das Foto oben zeigt das Ende der Strandpromenade in Richtung Wenduine. Viele Kite-Surfer waren  auf dem Wasser, der Wind ging kräftig aus nordwestlicher Richtung.

 

3. 9. 07  In der Nacht hatte es geregnet, jetzt beim Frühstück klart es auf, vielleicht kommt die Sonne bald. Auf der Baustelle am ehemaligen Hotel des Dunes wird gearbeitet. Das Hotel wird  umgebaut in luxeriöse Ferienwohnungen. mit der Arbeit sind die hier schon über ein Jahr zugange, man sieht noch nicht viel. Die alte Fassade im Belle Epoche Stil muss stehen bleiben und ist mit einem  Stahlgerüst gesichert. Auf dem Foto oben ist das Haus mit unserer Ferienwohnung zu sehen, ganz rechts der mehrstöckige Block. Wir wohnen im ersten Stock. Am Vormittag waren wir mit dem Auto unterwegs, zum  Radfahren war das Wetter zu unbeständig, es gab immer wieder kleine Schauern. Die Strandpromenade von Zeebrügge war enttäuschend, nix los. Dafür war in Blankenberge viel los, wir waren shoppen (Blokker) und  sind über die Promenade bis fast zum Hafen gelaufen. Zurück noch über den wöchentlichen Flohmarkt in Blankenberge. Gut Mittag gegessen in der Fewo. Am Nachmittag mit dem Auto dann zum Gewerbegebiet am  Steenweg in Oostende, zu Casa und Fun. Danach gab es bei Paname in de Haan eine frische Waffel mit Obst und einen guten Kaffee. Und dann das Highlight, der Strandspaziergang bei kräftigem Wind und hohen  Wellen immer entlang der Wasserlinie in Richtung Bredene. Dabei habe ich wieder viele Fotos gemacht.

 

4. 9. 07 Das Wetter ist noch schön, von Nordwesten ziehen dunkle Wolken auf. Hoffentlich können wir heute etwas mit dem Fahrrad fahren. Zuerst wird aber jetzt ausgiebig gefrühstückt. Es wäre  windig, das wurde beim Brötchenholen festgestellt!!? Am Vormittag sind wir dann mit den Fahrrädern nach Oostende gefahren. Erst auf dem Fahrradstreifen an der Hauptstrasse, durch Oostende dann auf Nebenwegen. Zuerst sind wir zur grössten Baustelle in Oostende gefahren. Die beiden Piere in der Hafeneinfahrt werden verlegt, die Einfahrt breiter und tiefer gemacht. Wir waren an der Ostpier, viele Bagger arbeiteten fast im Wasser, grosse LKWs transportierten die dicken Steine hin und her. Und es werden auch neue Gebäude dort gebaut. Die alte Ostpier hat schon keinen Leuchtturm mehr, dieGebäude darauf werden auch abgerissen. Bis das alles fertig ist werden noch einige Jahre vergehen. Dann sind wir am Bahnhof vorbei bis zur Pier gefahren. Zum Mittag gabs eine Portion Fritten Rot-Weiss. Zurück sind wir dann einen anderen Weg, durch den Ort Bredene, gefahren. Das war ein schöner neuer Fahrradweg. Die gesamte Strecke war etwa 27 km lang.  Am Nachmittag haben wir uns dann ausgeruht, es gab Waffeln und Kaffee. Später sind wir nochmal über die Promenade von de Haan gewandert. Am Abend habe ich den Sonnenuntergang fotografiert.  

 

 5. 9. 07.  Das Wetter sieht nicht gut aus, Wolken ziehen auf, die Sonne versteck sich dahinter, der kräftige Wind von gestern ist weg. Das wäre ein guter Tag zum Radfahren, aber was wir heute machen, weiss ich noch nicht. Jetzt weiss ich´s. Wir waren mit dem Auto in Holland, in Sluis. Ein bisschen Shoppen und gut essen. Gegessen haben wir bei Petrus und Paulus, das ist das beste Pfannkuchenlokal dort. Was es gab?, Pfannkuchen mit Käse, Speck und Ei, danach noch eine grosses Eis.

 

 

  Zurück in de Haan sind wir dann nochmal am Strand gewandert.

 

6. Sept. 07.  Schon wieder Wolken und keine Sonne, das kann noch anders werden oder auch so bleiben. Vormittags waren wir in Oostende, auf der Pier und in der Stadt. Die Pier hatte einen grossen Schaden, ein Schiff muss wohl mit dem Holzsteg kollidiert sein. Über 30 Meter Länge (Foto unten) war die vordere Begrenzung weg, das Holz, dicke Balken, war zersplittert. Ein Schiff, blaue Farbe, hat den Schaden verursacht. Wann das war, weiss ich nicht, die provisorische Absperrung hatte schon Rost angesetzt, aber das geht ja hier am Meer schnell. Später sind wir dann noch durch Oostenden gewandert, auf den Maktplätzen war der wöchentliche Markt, viel Volk unterwegs. Am Nachmittag sind wir mit den Fahrrädern nach Wenduine gefahren, kräftiger Gegenwind. Wir sind nicht über die Hauptstrasse, sondern am Sun Park vorbei gefahren. Die neuen Luxusbungalows im Sun Park sind immer noch in Arbeit, fertig ist das noch lange nicht. In Wenduine haben wir die Kirche mit dem “Meereskreuz” besucht. Darüber habe ich ja schon im vorigen Jahr geschrieben. Das ist das Kreuz, dass im Meer gefunden wurde. Jedes Jahr findet dazu eine Veranstaltung statt, das Zeeweiding. Davon stehen schon Fotos hier drin unter de Haan 2006.

 

Pier Oostende am 6. September 07

 

7. Sept. 07.   Es ist leicht am Regnen, das hält sich aber nicht. Gleich kommt die Sonne raus, vielleicht. Wir wollen heute nach Vlissingen und Middelburg. Am Vormittag sind wir dann zuerst zur Tankstelle gefahren, Eurosuper 1,40 Euro/Liter. Die Fahrt mit dem Fahrradträger braucht mehr Sprit, so um die 9 Liter auf 100 km hat der Golf gesoffen. Weiter geht die Fahrt zum Westerscheldetunnel, einfache Durchfahrt 4,50 Euro. 6,6 km unter der Westerschelde in abgedunkeltem Tunnel, die Fahrt mit der Fähre früher war schöner, geht aber heute nicht mehr. In Vlissingen bei strahlendem Sonnenschein angekommen haben wir im neuen Parkhaus Fontaine direkt unter dem Hema geparkt. Das liegt mitten in der Fussgängerzone. Am Hafen mussten wir feststellen, dass der gute Fischimbiss geschlossen hatte, in der Nachbarschaft haben wir dann einen anderen gefunden und dort gut gegessen. Nach einem Spaziergang durch Vlissingen sind wir dann am Nachmittag nach Middelburg gefahren. Einen guten Kaffee mit Appelgebak gab es in der Stadt, anschliessend noch ein grosses Eis für mich. Nochmal durch Middelburg gewandert und später auf den Rückweg nach de Haan gemacht. Die Fahrt dauerte über eine Stunde, wieder durch den Tunnel, über Land bis zur Küste und weiter nach de Haan. Am Abend habe ich dann nochmal ein paar Fotos vom Sonnenuntergang gemacht.

 

8. Sept. 07. Die Sonne scheint schon, es könnte ein schöner Tag werden. Heute mal einen anderen Blick von der Promenade de Haan. Auch für dieses Foto musste ich  nur drei Treppen runter an der Haustüre raus und schon stehe ich hier. Das Foto zeigt den Blick Richtung Westen nach Oostende. Heute will ich eine Hafenrundfahrt in Zeebrügge machen.Das geht aber nicht. In Zeebrügge ist an diesem Wochenende Powerboot Formel 1. Der ganze Hafen spielt verrückt. Nichts ist mehr normal. Wir sind mal schnell da durchgelaufen und schnell wieder weg. Der Rummel war nichts für uns. Nach dem Mittagessen zuhause (Fisch) sind wir dann mit den Fahrrädern zum Dahliengarten nach Bredene gefahren. Das war schön, tausende blühende Dahlien in vielen verschiedenen Farben und Formen. Davon habe ich dann wieder viele Fotos gemacht.

 

9. Sept. 07. Letzter Urlaubstag, heute gehts wieder nach Hause. Das Wetter ist bedeckt und windig, Sonne ist noch nicht da. Ob die Sonne kommt, weiss ich nicht. Jetzt gehts erstmal ans Putzen, Packen und Aufräumen. Die Nachmieter sind schon unterwegs und werden gegen Mittag hier eintreffen.